Wander Gold Stein mit Großglockner-Kraft gestärkt

Der Wander Gold Stein ist nach ausgiebigem Winterschlaf und einem Kurzbesuch im April 2021 in Hermagor von Sehnsucht nach seiner Kärntner Heimat erfüllt. Deshalb wurde ihm inzwischen eine symbolische Stärkung verabreicht. Bald schon geht es nach Hermagor, wo im Rahmen einer Kunstaktion auch die sieben Gold Steine von Johannes Angerbauer-Goldhoff eine Rolle spielen werden. Dazu in Kürze mehr.

Sieben Tropfen der geheimnisvollen Großglockner-Gold-Plasma-Essenz wurden auf den Wander Gold Stein aufgetragen. Auf diese Weise wurde der Wander Gold Stein direkt mit der Energie des Großglockners verbunden.

Das Kraftfeld des Großglockners, so sagen Geomantie-Kundige, strahle ohnehin sehr weit. Aber ein paar erfrischende Tropfen, das kann als eine besondere Zuwendung betrachtet werden, die das Heimweh des Wander Gold Steins nach Hermagor und der Hermagor Bodenalm ein wenig mildern soll.

Der Wander Gold Stein und der Mühlbach

Eigentlich wäre es Zeit, nun reihum die großen goldenen Brüder zu besuchen, aber es dauert noch ein wenig bis dahin.

Sein Mitgefühl treibt den Benjamin der Goldsteine immer wieder an die Gestade des Hermagorer Mühlbachs.

Beide verbindet etwas, das unter Menschen schon irgendwie Fassungslosigkeit auslöst (beide wurden nämlich von Entscheidungsgewaltigen für entbehrlich bzw. unerwünscht erklärt).

Nicht nur der Mühlbach ist von Zerstörung bedroht, sondern auch der einstmals hochromantische Schützenpark. Die Bevölkerung Hermagors, aber auch die Auswanderer und die Feriengäste, die sich mit dieser Region verbunden fühlen, wünschen nichts sehnlicher, als dass er wiederhergestellt und nicht modernisiert und mit einem 10 mal 15 Meter großen Betonklotz verunstaltet wird, was zur Zeit leider der Plan ist und über die Köpfe aller hinweg beschlossen wurde.

Der Mühlbach schreit um Hilfe, nachdem ihm im Vorjahr endgültig das letzte Gösseringwasser versagt wurde. Im Sommer 2021 musste die Bevölkerung miterleben, wie alles verbleibende Getier im Bachbett verendete. Ein eintägiger Arbeitsaufwand würde genügen, um die Bach wieder zum Rinnen zu bringen. Doch die Behörden…
Und deshalb begab sich der Wander Gold Stein, der am fröhlich sprudelnden Tscherniheimer Bach in der Hermagorer Bodenalm beheimatet ist, ins ausgetrocknete Bachbett des Mühlbachs und vergoss bittere Tränen.

Es sind in der Tat eher Steine zu erweichen als die verhärteten Herzen mancher Bürokraten im fernen Klagenfurt. Dazu hat der Kärntner Literat Engelbert Obernosterer aber weit treffendere Worte gefunden: kuenstler-botschaft-werke/engelbert-obernosterer

Der Schöpfer des Wander Gold Steins, Johannes Angerbauer-Goldhoff, hat nun auch die sieben Goldtropfen, die bei der Vergoldung des Wander Gold Steines abgeflossen sind, dem Hermagorer Mühlbach gewidmet. (Botschaften an den Mühlbach, 2021)

Was im Schützenpark geplant ist und kurz vor der Realisierung steht, berichtete das Gailtal Journal.

Online-Petition für den Hermagorer Mühlbach

Besuch beim „großen Bruder“ Denk Gold Stein überm Weißensee

http://www.goldsitzsteine.com/goldsitzsteine/GGS06-Denk-Gold-Stein/index.html

Zum Glück hat das Tourismusbüro der Gemeinde Weißensee Flyer und kleine Wanderführer in mehrerer Sprachen aufgelegt, die die Position des Goldsteins genau angeben. Die Zufahrt ist unscheinbar und kommt unvermittelt daher. Doch wenn ein kleiner Goldstein einen seiner großen Brüder besuchen will, da wäre es undenkbar, diesem Wunsch nicht Folge zu leisten.

Es war heiß, es war strapaziös, denn es ist ratsam, den Denk Gold Stein zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu besuchen. Auch für geländegängige PKWs ist eine Zufahrt nicht zu empfehlen. In Tracht, mit Stöckelschuhen auf einer steinigen, teilweise matschigen Straße mit einem Stein und Kameras einen Waldstraße hoch zu gehen, das war ganz schön fordernd für die Hüterin. An diesem Tag war kein Helfer zugegen…

Und dann, endlich, das letzte Stückchen etwas abwärts auf einer Wiese und auf einem wunderschönen Aussichtspunkt, da thront er majestätisch, der große Bruder! Er wird gerne besucht und ist ein beliebtes Fotoobjekt. Trittspuren zeigen, dass an diesem Tag bereits zahlreiche Besucher da heroben gewesen sein mussten.

Der besondere Zeitpunkt war gekommen. Am 9. Augst 2020 konnten sich die beiden steinernen Brüder begrüßen. Wie gut, dass einer der sieben Steine wandern kann. Er kann die Sitzsteine nach und nach besuchen und sich mit ihnen austauschen.

Auf dem Rücken des Denk Gold Sitzsteins konnte der Wander Gold Stein die herrliche Aussicht über den Weißensee genießen. Beide leuchteten miteinander um die Wette.

Es klingt vielleicht sentimental, aber es war etwas wie Freude in der Luft… Die beiden Steine mit ihrer Symbolik, mit ihrer Aufladung mit Spuren und Philosophien, beiden liegen die Ideen und die Schöpferkraft ein- und deselben Künstlers zugrunde, und was hier und dort verankert wurde, verband sich in diesem Moment.

Der fotografierende Mensch war dabei nur stiller Zeuge.

Anderntags musste der Wander Gold Stein schon wieder weit, weit weg.

Zur Zeit hält er sich im Burgenland auf, erholt sich in seinem Holzkistchen, eingewickelt in ein schützendes Tuch, und wartet auf neue Begegnungen.